Willkommen bei Space Agents
  Hallo Gast!   [Login]     
Startseite      Foren      Fotoalbum      Benutzerkonto      
:: Navigation
 Homepage
 Startseite
 Astro-Lexikon
 Seiten für Kids
 Event Berichte
 Aktuell
 Termine
 Wettervorhersage
 Astro-Praxis
 Einsteigerberatung
 Selbstbau
 Bahtinov Maske
 Interaktiv
 Foren
 Fotoalbum
 Feedback
 Ressourcen
 Web Links
 Impressum
 Benutzerkonto

:: Wettervorhersage
Vorhersage »

:: Sternkarte

:: Wer ist online?
Gäste online: 5

Mitglieder online: 0

 

Seiten für Kids

von Christian Busch


  Einführung    Die Sonne    Der Mond    Die Planeten    Das Sonnensystem  

  Kometen    Asteroiden    Sternschnuppen    Die Sterne    Sternbilder und ihre Geschichten    Die Milchstrasse  

  Das Universum    Außerirdische  

Kometen


In unserem Planetensystem gibt es nicht nur die Sonne und die Planeten, sondern auch noch viele kleine Gesteinsbrocken, die um die Sonne kreisen. Hier könnt ihr alles über sie erfahren. Ihr könnt lernen, was Kometen sind, aus was der Schweif besteht und woher Kometen kommen.


Was ist ein Komet?

Ein Komet ist ein Brocken aus Staub und Eis, der nur etwa 15 bis 20 Kilometer groß ist. Die Form eines Kometenkerns ähnelt in den meisten Fällen einer Kartoffel.

Einen solchen Kometen könnt ihr im Winter ganz einfach selbst bauen. Ihr müsst einfach nur Sand nehmen, den mit Schnee vermischen und daraus eine Kartoffel formen. Die könnt ihr dann einfrieren und schon habt ihr einen Minikometen gebaut.


Wo kommen die Kometen her?

Kometen kommen von sehr weit her. Sie wohnen in einer Wolke, die ganz weit von der Sonne entfernt ist. Dort leben bis zu eine Billion Kometen. Das ist eine riesengroße Zahl. Vielleicht könnt ihr es euch besser vorstellen, wenn wir euch verraten, dass es 1000mal mehr Kometen als Menschen gibt.

Von Zeit zu Zeit nähert sich ein Stern dieser Wolke und schleudert so ein paar Kometen zu uns ins Sonnensystem hinein. Die Kometen müssen sehr lange fliegen, um zu uns zu kommen. Viele sind über 1000 Jahre unterwegs, bevor sie endlich bei der Sonne sind.


Woher kommt der Schweif?


Wenn der Komet in die Nähe der Sonne kommt, wird es wärmer und das Eis im Kern fängt an, zu verdampfen. Aus Löchern im Boden schießen jetzt Gas-Fontänen heraus. Das Gas wird zusammen mit dem Staub hochgeschleudert und verteilt sich als Wolke um den Kometenkern.

Die Sonnenstrahlen drücken die Wolke nun nach hinten weg, so dass ein langer Schweif entsteht, der immer von der Sonne wegzeigt. So ein Kometenschweif ist sehr lang, nämlich bis zu 10 Millionen Kilometer.

Wenn ihr euch mal das Bild anschaut, dann seht ihr, dass ein Komet manchmal sogar zwei Schweife haben kann, nämlich einen blauen und einen weißen.

Der blaue Schweif besteht aus Gas. Deshalb hat man ihm den Namen "Gasschweif" gegeben. Manche Leute sagen auch Plasmaschweif dazu. Die blaue Farbe kommt von einem besonderen Gas, das den komplizierten Namen "Kohlenmonoxid" trägt. Und weil dieses Gas blau leuchtet, wenn es von der Sonne angestrahlt wird, ist auch der Schweif blau. Die Strahlen im Schweif kommen von den Fontänen, die aus dem Kometenkern herausschießen. Könnt ihr sie im Bild erkennen?

Der weiße Schweif besteht nicht aus Gas, sondern aus Staub. Deswegen sagt man zu diesem Schweif auch "Staubschweif". Wir haben ja gelernt, dass ein Komet nichts anderes ist, wie ein tiefgefrorener Staubball. Wenn nun das Gas aus den Löchern schießt, reißt es auch den Staub mit nach oben. Wenn der dann von der Sonne angestrahlt wird, leuchtet er weiß.


Sind Kometen gefährlich?

Nein, Kometen können der Erde eigentlich nicht gefährlich werden, weil sie sehr weit von ihr entfernt sind. Selbst wenn ein Komet in Mondentfernung an der Erde vorbeifliegen würde, würden wir nichts davon merken, weil wir von der Atmosphäre geschützt sind. Es macht auch nichts, wenn die Erde in einen solchen Kometenschweif gerät.

Es wird nur dann gefährlich, wenn ein Komet mit der Erde zusammenstößt. Dann kann es passieren, dass große Teile von unserem Planeten zerstört werden. Aber ihr braucht euch da keine Sorgen zu machen, das kommt nur einmal in 200 Millionen Jahren vor.


Wie oft wird die Erde von einem Kometen besucht?

Pro Jahr ziehen etwa fünf Kometen an der Erde vorbei. Die meisten leuchten aber nur sehr schwach, so dass man sie nur mit einem Fernglas oder mit einem Teleskop sehen kann. Aber alle drei bis vier Jahre kommt es vor, dass ein sehr heller Komet am Himmel erscheint, den man dann auch mit dem bloßen Auge sehen kann.


Wann kommt der nächste Komet?

Diese Frage kann man nicht beantworten, denn Kometen tauchen ganz urplötzlich und ohne Vorwarnung am Himmel auf. Auf einmal sind sie da und nach ein paar Wochen sind sie dann auch schon wieder weg. Wenn ihr aber wissen wollt, ob gerade ein heller Komet zu sehen ist, könnt ihr bei uns auf der Seite mal auf die Himmelsübersicht und dann auf Kometen klicken. Dort könnt ihr dann nachlesen, ob uns zur Zeit gerade ein heller Komet besucht.



Zurück zur Übersicht geht's hier...








Copyright © by Space Agents Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2006-05-28 (21553 mal gelesen)

[ Zurück ]