Willkommen bei Space Agents
  Hallo Gast!   [Login]     
 Startseite      Neueste Bilder      Kommentierte Bilder      Öffentliche Alben      
 Mars 22.01
Großes Bild »

Hi

Nachdem ich nun endlich eine 2x Barlow und einen IR/UV Cut Filter hab, konnte ich meine erste Marsaufnahme mit meiner getunten Webcam machen. Eigentlich bin ich echt zufrieden, wenn man bedenkt, dass das Marsscheibchen nur 14.0" Durchmesser hat.

Es ist sehr gut die immer noch sehr große nördliche Polkappe zu sehen, die nun laut meinem Wetterkalender für Mars anfangen dürfte zu schmelzen. Es wird sehr interessant sein, aus diesem und den folgenden Bildern eine Abschmelzkurve zu erstellen. Am linken Rand sind viele Wolken über Chryse und Oxus zu sehen, während am rechten Rand leichter Morgennebel zu erkennen ist. Die orographischen Wolken über den Tharsisvulkanen und Olympus Mons konnte ich leider nicht auflösen, aber vielleicht gab es auch keine. Links oben ist ebenfalls ein heller Randfleck auszumachen: dies dürfte die helle Region

Beim nächsten Mal werd ich auf jeden Fall noch eine Luminanzaufnahme im nahen IR machen um ein wenig mehr Schärfe bei den Bodenstrukturen zu erhalten und eine Blauaufnahme zur bessere Darstellung der Wolken. Zudem hab ich einen Weg gefunden, wie ich ein wenig mehr Brennweite erzielen kann. Ich hoffe, dass die Bilder dann noch ein wenig besser werden.

Viele Grüße,
Christian

Bildinfos
Dateigrösse:716x486 (15kb)
Album:Planeten
Aufrufe:1425
Kommentare:4
Upload am:24.01.10 09:06
(C) Christian Benutzerprofil anschauen
Aufnahmedaten
Optik:
Montierung:
Kamera:
Belichtung:
Filter:
Datum:
Navigation


<< zurückvor >>




Kommentare

dobserver Benutzerprofil anschauen

Verfasst am: 24.01.2010 19:28

Hallo Christian,
Das ist wirklich eine sehr schöne Aufnahme.
Bei den wenigen Malen, die ich bisher Gelegenheit hatte den Mars visuell zu beobachten war das
Seeing immer sehr schlecht, so dass ich schon viel Geduld brauchte um überhaupt mal
Details der Oberflächenstruktur oder die Polkappen zu erhaschen.
Zugegebenermaßen war ich der Einfachheit halber bei mir im Hof und nicht auf freiem Feld,
so dass das Seeing mit Sicherheit durch die umgebenden Häuser beeinträchtigt war.
Hoffentlich kommt bald mal eine stabile klare Nacht (in der ich auch Zeit habe)
um dann wieder raus zu fahren.

Gruß
Bernd

Matthias Benutzerprofil anschauen

Verfasst am: 25.01.2010 13:38

Hi Chris,

eine beeindruckende Aufnahme, insbesondere wenn man die mageren 14" Durchmesser des Mars bedenkt. Und dass Du den Planeten mit dem Dobson und 3.4m Brennweite auf dem Webcam-Minichip zentrieren konntest... stelle mir das ziemlich schwierig vor . Ist das die Originalauflösung oder ist das Bild in Gimp mit Upsampling vergrössert?

Viele Grüsse und bis bald,
Matthias

Christian Benutzerprofil anschauen

Verfasst am: 25.01.2010 22:15

Hi

@Bernd: das mit dem schlechten Seeing wird wohl zum einen daran liegen, dass du zwischen den Häusern beobachtest, was gerade im Winter nicht zu den wirklich guten Ideen zählt. Zum anderen sind die Tuben der GSO u.ä. viel zu eng, so dass ein beständiger Warmluftstrom vom Spiegel aufsteigt, durch den Strahlengang zieht und dir das Bild versaut. Zum anderen kühlt der Spiegel in dem zu engen Blechteil nur langsam aus. Also lieber mal anderthalb Stunden auskühlen lassen. Sei froh, dass du nur den 8" hast, der 10"/12" und insbesondere der 16" sind da viel katastrophaler, weshalb ich so ein Ding net mal geschenkt haben möchte.

@Matthias: Jep, das Zentrieren ist echt ne Sache für sich. Man hat ja grad mal 2' Gesichtsfeld. Leider läuft die Nachführung noch nicht so, wie ich mir das vorstell, aber ich hab schon ne Idee, wie ich das in den Griff bekommen könnte. Möchte mir nämlich eine Nachführung in Dek. dranbauen. Aber ob das so funzt, wie ich mir das vorstell, weiß ich nicht. Mal schauen... Jetzt muss ich erstmal gucken, dass ich das mit dem Einscheinern der EQ Plattform hinkrieg. So ganz hat das beim letzten Mal nämlich nicht geklappt.

Das Bild ist übrigens vergrößert. Ist toll, was man aus den Rohdaten noch so alles rausholen kann. Ich hab noch ein Video mit 1000 Frames auf der Platte, was ich mal noch bearbeiten möchte. Da sollte wohl noch ein wenig mehr zu erkennen sein.

Viele Grüße,
Christian

dobserver Benutzerprofil anschauen

Verfasst am: 21.02.2010 20:16

Hi Christian,
Dein ehrlicher Kommentar zum Tubusseeing in meinem 8" Dob hat dazu geführt,
eine Idee, die ich schon länger in mir trug zu verwirklichen:
Ich habe den Ventilator für den Hauptspiegel so umgebaut, dass er hinter den Hauptspiegel
mit etwas Abstand auf einer zusätzlichen Platte sitzt und die Luft nach hinten bläst. Die Platte
dichtet den Luftraum zwischen Spiegel und Tubus ab, so dass die Luft jetzt von vorne durch
den Tubus am Hauptspiegel vorbei nach hinten gesogen wird. Damit wird der Spiegel durch den
Luftstrom gekühlt und gleichzeitig die warme Luft aus dem Tubus verbannt. Bin mal gespannt wie
sich das bei der nächsten klaren Nach auf das Seeing bei der Marsbeobachtung auswirkt.
Übrigens hat der Ventilator jetzt zwei Drehzahlen bekommen. Mit einem Schalter
kann er mit wahlweise 6V oder 12V betrieben werden.

Leider hatte ich es auch nicht gepackt bei der letzten klaren Nacht (von der Du so geschwärmt hattest)
raus zu gehen.

Gruß
Bernd

Mitglieder online: 0

Astrogallery © Copyright by Matthias Pfersdorff